Curriculum vitae

Rolf gehörlos

Rolf Wendlandt

Bildung

  • School for the Deaf in London
    four weeks
  • Kaufmännische Praxis
    Zeugnis
  • Bilanzbuchhalter
    Zeugnis
  • Bischöfliches Abendgymnasium
    Fachhochschulzeugnis
  • REFA-Techniker für Industrial Engineering
    Urkunde
  • REFA Betriebsinformatiker
    Abschluss
  • Betriebswirtschaft
    Quereinsteiger nur vierte Semester
    Abgebrochen
  • ZPO Zivilprozesordnung
    Rolf hatte in seiner Heimat ein Jurastudium an der Fernuniversität Hagen begonnen, aber nicht beendet. Nach einem Smester brach er das Studium ab.

Beruflicher Werdegang

  • Als Disponent (Planung) in einer mittelständischen Firma
    Tätigkeit bis zur Rente ununterbrochen
  • Ehrensache der
    Landeshauptstadt :Düsseldorf, Oberbürgermeister Geisel

Freizeit

Rolf Wendlandt war 23 und in einem Frühstudiengang. Vor ihm liegen zwei gelbe Bücher, die komplette Hausaufgaben, in dreijährigem Selbststudium durchgearbeitet.

  • 1.) Psychologie der Persönlichkeit
    2.) Die seelische Entwicklung des Menschen im Kindes- und Jugendalter
    Das vorliegendes Buch will eine Gesamtdarstellung der seelischen Entwicklung des Menschen von der Geburt bis zur vollendeten Reife geben. Von Dr. Heinz Remplein
  • Die Nikomachische Ethik
    von Aristoteles
  • Liste der über Tausend Anschriften der Gebärdensprachdolmetscher*innen im PC, Laptop und Smartphone
    fertig programmiert
  • Notruf für unterwegs - Outdoor für Gehörlose auf einem Plattform Smartphone
    fertig entwickelt

Familie

  • Erster Sohn
    Oberarzt Dr. med. Kinderchirurgie
  • Zweiter Sohn
    Diplom Informatiker

Sport

  • II. Deutsche Mannschaftssieger im sechs Kilometer Schwimmen
    Baldeneysee

Ehrenamtlich

  • Organisationsleiter für Vereinsrecht
    Lizenz
  • 1980-1982: Deutscher Gehörlosen-Sportverband Finanzmanager des Organisationsausschusses der 14. Weltspiele der Gehörlosen in Köln (Deaflympics)
  • SHG-Leiter im Zentrum für Gebärde

Ruhestand

  • Nachdem ich frühmorgens gefrühstückt habe, lese ich für ein bis zwei Stunden eine Wochenzeitung DIE ZEIT, welche ich abonniere.

Das Motto von Carl H. Hahn lautet:

    "Durch Liebe entstehen Zusammenhalt, Aufrichtigkeit, Selbstbestimmtheit, Mut, aber auch Kreativität und freutige Leistung. Konfuziius sagte vor 2500 Jahren: Wer seine Arbeit liebt, braucht nie zu Arbeiten. Ich habe in meinem ganzen Leben nie gearbeitet." Ich gebärde von Durchlässigkeiten.

Vorbild

Für mich ist Angela Merkel ein Vorbild, denn sie kommuniziert indirekt. Eine Autorität für Gebärde